Häufige Fragen

Anregungen rund um das Thema Ernährung erhalten Sie hier:

 

Folgende Fragen stellen uns Eltern immer wieder gerne. Wenn Ihre persönliche Frage hier nicht beantwortet wird, kontaktieren Sie uns gerne E-Mail.

 

Warum soll mein Kind am Schulessen teilnehmen?
Wir als Caterer gewährleisten eine gleichbleibend hohe Qualität des Essens in der Schule. Möglichst frisch, abwechslungsreich und lecker kommt unser Essen täglich zu ihrem Kind in die Schule. Bequemer geht es nicht! Sie als Eltern haben weniger Aufwand und mehr Zeit für Ihre anderen Aufgaben, denn Sie müssen nicht kochen und wissen zugleich, dass ihr Kind in der Schule gut versorgt ist.

Ich bin in die Elternvertretung unserer Schule gewählt worden und habe eine Anregung, Anmerkung oder eine Frage zum Schulessen. An wen kann ich mich wenden?
Da sind Sie hier genau richtig! Informieren Sie sich über uns oder schreiben uns eine E-Mail.

Ich habe gelesen, dass mein Schulcaterer die Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung umsetzt. Was ist damit gemeint?
Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung hat sich umfassend mit dem Schulcatering beschäftigt. Richtlinien, Empfehlungen und Wege zur Zertifizierung findet man auf der eigens für das Projekt „Schule plus Essen = Note 1“ eingerichteten Internetseite: www.schuleplusessen.de

Ich dachte immer, die einzelnen Firmen konkurrieren untereinander um Aufträge. Wie kommt es, dass sie nun gemeinsam an einem Strang ziehen?
Sie haben recht, die Situation war noch bis vor wenigen Jahren eine andere. Denn bis dahin haben die Caterer einen harten Preiskampf geführt, der den Auftraggebern sehr entgegen kam. Diese Zeiten sind aber nun vorüber - dank der Erkenntnis, dass über die Qualität und die Zufriedenheit der Kinder für alle Beteiligten einfach mehr zu erreichen ist.

Was kann ich zu Hause tun?
Wer seine Kinder gesund ernähren möchte, greift bevorzugt zu frischem Obst und Gemüse vom Markt – denn das kommt aus der Gegend und wurde nicht bereits vor Wochen in fernen Ländern auf die Reise in den Supermarkt geschickt. Biologisch angebaute Produkte enthalten im Regelfall weniger giftige Pestizidrückstände und mehr wertvolle Spurenelemente als konventionell hergestellte Ware. Außerdem schont ihr Anbau die Umwelt. Fleisch und Fisch sollte nur ab und zu auf dem Teller landen, aber keinesfalls täglich. Pizza, Pommes und Burger sollte es auch nur in Ausnahmefällen geben. Kinder mögen diese sehr salzhaltigen und fettigen Speisen zwar sehr gerne, aber sie enthalten nur wenige Nährstoffe und sie machen, zu häufig genossen, dick.

Leisten Schulcaterer in Berlin und Brandenburg eigentlich noch mehr, als Essen auszugeben?
Erheblich mehr sogar! Teilweise müssen die Caterer die komplette Bestuhlung der Mensa mitbringen. Oftmals sind die Räume gerade mal mit Steckdosen ausgestattet. Darüber hinaus muss noch Miete, Strom und Wasser bezahlt werden und natürlich das Personal vor Ort. Nur ein Bruchteil des Einzelpreises einer Mahlzeit kann tatsächlich in den Wareneinkauf fließen! Mehr dazu finden Sie auch unter dem Punkt „Was wir wollen.